Fachkräfteeinwanderung

03.07.2024 | online Kurzworkshop: Sonderregelungen für Berufskraftfahrende aus Drittstaaten | Träger: IHK NRW e.V.

Träger des Teilprojektes:
IHK NRW – Die Industrie- und Handelskammern in Nordrhein-Westfalen e.V. | Berliner Allee 12 | 40212 Düsseldorf
Name des Teilprojektes:
Fachkräftenetzwerk & Informationszentrum für Fachkräfteeinwanderung (FIF NRW)
Kontakt:

 Anmeldung: FIF.Anmeldung@ihk-nrw.de


Webseite:

www.ihk-nrw.de     


Art der Qualifizierung:

Kurzworkshop: Sonderregelungen für Berufskraftfahrende aus Drittstaaten


Zeit/Zeitraum/Ort:
  • Online über MS-Teams
  • am 03.07.2024 von 10:00 - 11:30 Uhr

Umfang (Teil-, Vollzeit, UE; Stunden):

1 Unterrichtseinheit


Zielgruppe:
  • Beratende
  • KMU
  • Einrichtungen
  • Personalverantwortliche

Anmeldung:

Inhalt:
  • Im Rahmen einer Sonderregelung können Berufskraftfahrende aus Staaten außerhalb der EU ohne Anerkennung eines Berufsabschlusses in Deutschland arbeiten. Aber welche Voraussetzungen müssen trotzdem erfüllt sein und welche Fristen eingehalten werden?
  • Wie läuft das Fachkräfteeinwanderungsverfahren für Berufskraftfahrende ab und welche Veränderungen gab es im Rahmen der Novellierung des Fachkräfteeinwanderungsgesetztes (FEG)?
  • Selbstverständlich ist in dieser Veranstaltung auch Raum für Ihre Fragen und Erfahrungen.

Teilnahmevoraussetzungen:

Interesse


Teilnehmendenzahl (Max):

30 Teilnehmer*innen


10.07.2024 | online Kurzworkshop: Beruf „Lehrer*in“ – Welche Alternativen gibt es mit einem ausländischen Abschluss neben dem klassischen Anerkennungsverfahren? | Träger: IHK NRW e.V.

Träger des Teilprojektes:
IHK NRW – Die Industrie- und Handelskammern in Nordrhein-Westfalen e.V. | Berliner Allee 12 | 40212 Düsseldorf
Name des Teilprojektes:
Fachkräftenetzwerk & Informationszentrum für Fachkräfteeinwanderung (FIF NRW)
Kontakt:

 Anmeldung: FIF.Anmeldung@ihk-nrw.de

 


Webseite:

www.ihk-nrw.de     


Art der Qualifizierung:

Kurzworkshop: Beruf „Lehrer*in“ – Welche Alternativen gibt es mit einem ausländischen Abschluss neben dem klassischen Anerkennungsverfahren?


Zeit/Zeitraum/Ort:
  • Online über MS-Teams
  • am 10.07.2024 von 10:00 - 11:30 Uhr

Umfang (Teil-, Vollzeit, UE; Stunden):

1 UE


Zielgruppe:
  • Beratende
  • KMU
  • Einrichtungen
  • Personalverantwortliche

Anmeldung:

Inhalt:
  • Der Beruf „Lehrer:in“ ist in Deutschland landesrechtlich reglementiert.
  • Das heißt, für den ausländischen Lehramtsabschluss muss eine volle Anerkennung vorliegen, um in Deutschland die Lehrbefähigung für den Schuldienst zu erhalten.
  • Dieses Anerkennungsverfahren setzt sehr hohe Anforderungen voraus, ist langwierig und wird selten abgeschlossen.
  • Daher sollen in dieser Veranstaltung Alternativen für den Einstieg in den Schuldienst in Nordrhein-Westfalen vorgestellt und gemeinsam besprochen werden.
  • Selbstverständlich ist in dieser Veranstaltung auch Raum für Ihre Fragen und Erfahrungen.

Teilnahmevoraussetzungen:

Interesse


Teilnehmendenzahl (Max):

30 Teilnehmer*innen


17.07.2024 | online Kurzworkshop: Das beschleunigte Fachkräfteverfahren kurz erklärt | Träger: IHK NRW e.V.

Träger des Teilprojektes:
IHK NRW – Die Industrie- und Handelskammern in Nordrhein-Westfalen e.V. | Berliner Allee 12 | 40212 Düsseldorf
Name des Teilprojektes:
Fachkräftenetzwerk & Informationszentrum für Fachkräfteeinwanderung (FIF NRW)
Kontakt:

 Anmeldung: FIF.Anmeldung@ihk-nrw.de

 


Webseite:

www.ihk-nrw.de     


Art der Qualifizierung:

Kurzworkshop: Das beschleunigte Fachkräfteverfahren kurz erklärt.


Zeit/Zeitraum/Ort:
  • Online über MS-Teams
  • am 17.07. von 10:00 – 11:30 Uhr,

Umfang (Teil-, Vollzeit, UE; Stunden):

2 UE


Zielgruppe:
  • KMU
  • Einrichtungen
  • Personalverantwortliche

Anmeldung:

Inhalt:
  • Schon mit dem ersten Fachkräfteeinwanderungsgesetz vom 01.03.2020 wurde die Möglichkeit eines beschleunigten Fachkräfteverfahrens gegen eine Gebühr von 411,- € eingeführt.
  • Was kann damit eigentlich wie beschleunigt werden? (Und was nicht!)
  • Wann lohnt das beschleunigte Verfahren?
  • Und was sind eigentlich meine Aufgaben als Arbeitgeber in diesem Prozess?

Teilnahmevoraussetzungen:

Interesse


Teilnehmendenzahl (Max):

30 Teilnehmer*innen


31.07.2024 | online Kurzworkshop: Fachkräfte aus dem Ausland für Kindertageseinrichtungen | Träger: IHK NRW e.V.

Träger des Teilprojektes:
IHK NRW – Die Industrie- und Handelskammern in Nordrhein-Westfalen e.V. | Berliner Allee 12 | 40212 Düsseldorf
Name des Teilprojektes:
Fachkräftenetzwerk & Informationszentrum für Fachkräfteeinwanderung (FIF NRW)
Kontakt:

 Anmeldung: FIF.Anmeldung@ihk-nrw.de

 


Webseite:

www.ihk-nrw.de     


Art der Qualifizierung:

Kurzworkshop: Fachkräfte aus dem Ausland für Kindertageseinrichtungen – Alles viel zu kompliziert?!


Zeit/Zeitraum/Ort:
  • Online über MS-Teams
  • am 31.07.24 von 10:00 – 11:30 Uhr

Umfang (Teil-, Vollzeit, UE; Stunden):

2 UE


Zielgruppe:

Kindertageseinrichtungen / Träger*innen Kindertageseinrichtungen


Anmeldung:

Inhalt:

Der Fachkräftemangel in Kindertageseinrichtungen hat schon lange die Schlagzeilen erreicht: Einschränkungen in den Betreuungszeiten, kurzzeitige krankheitsbedingte Schließungen, genervte Eltern, die ihren beruflichen Verpflichtungen kaum noch nachkommen … Kurzum Städte, Gemeinden und andere Träger stehen vor der Herausforderung, Fachkräfte zu gewinnen. In dieser Veranstaltung gehen wir der Frage nach, ob und vor allem wie Fachkräfte mit im Ausland erworbenen Abschlüssen Teil einer sinnvollen Fachkräftestrategie sein können.


Teilnahmevoraussetzungen:

Interesse


Teilnehmendenzahl (Max):

30 Teilnehmer*innen


07.08.2024 | online Kurzworkshop: Im Ausland erworbene Qualifikationen einschätzen und anerkennen | Träger: IHK NRW e.V.

Träger des Teilprojektes:
IHK NRW – Die Industrie- und Handelskammern in Nordrhein-Westfalen e.V. | Berliner Allee 12 | 40212 Düsseldorf
Name des Teilprojektes:
Fachkräftenetzwerk & Informationszentrum für Fachkräfteeinwanderung (FIF NRW)
Kontakt:

 Anmeldung: FIF.Anmeldung@ihk-nrw.de

 


Webseite:

www.ihk-nrw.de     


Art der Qualifizierung:

Kurzworkshop: Im Ausland erworbene Qualifikationen einschätzen und anerkennen


Zeit/Zeitraum/Ort:
  • Online über MS-Teams
  • am 07.08.24 von 10:00 – 12:00 Uhr

Umfang (Teil-, Vollzeit, UE; Stunden):

2 UE


Zielgruppe:
  • Beratende
  • KMU
  • Einrichtungen
  • Personalverantwortliche

Anmeldung:

Inhalt:

Unter den Menschen mit Einwanderungs- bzw. Fluchtgeschichte gibt es viele gut ausgebildete Fachkräfte und auch junge, ausbildungs- und studierwillige Menschen, die eine gute Schulausbildung durchlaufen haben. Spätestens jetzt, in Zeiten des Fachkräftemangels, geht es darum, diese Potentiale zu erkennen und zur Entfaltung zu bringen. In der Veranstaltung wollen wir dazu einige Werkzeuge zur Selbsteinschätzung, aber auch unser Beratungs- und Unterstützungsangebot für KMU vorstellen.


Teilnahmevoraussetzungen:

Interesse


Teilnehmendenzahl (Max):

30 Teilnehmer*innen


28.08.2024 | online Kurzworkshop: Pflegefachleute in der beruflichen Anerkennung | Träger: IHK NRW e.V.

Träger des Teilprojektes:
IHK NRW – Die Industrie- und Handelskammern in Nordrhein-Westfalen e.V. | Berliner Allee 12 | 40212 Düsseldorf
Name des Teilprojektes:
Fachkräftenetzwerk & Informationszentrum für Fachkräfteeinwanderung (FIF NRW)
Kontakt:

 Anmeldung: FIF.Anmeldung@ihk-nrw.de

 


Webseite:

www.ihk-nrw.de     


Art der Qualifizierung:

Kurzworkshop: Pflegefachleute in der beruflichen Anerkennung


Zeit/Zeitraum/Ort:
  • Online über MS-Teams
  • am 28.08.2024 von 10:00 - 12:00 Uhr

Umfang (Teil-, Vollzeit, UE; Stunden):

1 UE


Zielgruppe:
  • Beratende
  • KMU
  • Einrichtungen
  • Personalverantwortliche

Anmeldung:

Inhalt:
  • Wie läuft das Anerkennungsverfahren im reglementierten Pflegeberuf ab?
  • Welche weiteren Erfordernisse sind für die Erteilung der Berufserlaubnis gegeben?
  • Was, wenn die Ausbildung in der EU, dem EWR, der Schweiz absolviert wurde?
  • Diese und weitere Fragen werden wir in dem 2-stündigen Kurzworkshop beleuchten

Teilnahmevoraussetzungen:

Interesse


Teilnehmendenzahl (Max):

30 Teilnehmer*innen


04.09.2024 | online Kurzworkshop: Neuerungen im Fachkräfteeinwanderungsgesetz für Unternehmen und Fachkräfte | Träger: IHK NRW e.V.

Träger des Teilprojektes:
IHK NRW – Die Industrie- und Handelskammern in Nordrhein-Westfalen e.V. | Berliner Allee 12 | 40212 Düsseldorf
Name des Teilprojektes:
Fachkräftenetzwerk & Informationszentrum für Fachkräfteeinwanderung (FIF NRW)
Kontakt:

 Anmeldung: FIF.Anmeldung@ihk-nrw.de

 


Webseite:

www.ihk-nrw.de     


Art der Qualifizierung:

Kurzworkshop: „Anerkennungspartnerschaft“, „Berufserfahrenenregelung“ und „Chancenkarte“ – welche Möglichkeiten bringen diese Neuerungen im Fachkräfteeinwanderungsgesetz für Unternehmen und Fachkräfte


Zeit/Zeitraum/Ort:
  • Online über MS-Teams
  • am 04.09.2024 von 10:00 – 12:00 Uhr

Umfang (Teil-, Vollzeit, UE; Stunden):

2 UE


Zielgruppe:
  • Beratende
  • KMU
  • Einrichtungen
  • Personalverantwortliche

Anmeldung:

Inhalt:

Mit der Reform der Fachkräftegesetzgebung und der neuen Verordnung zur Weiterentwicklung der Fachkräfteeinwanderung sind mit der „Anerkennungspartnerschaft“, dem Ausbau der „Berufserfahrenenregelung“ und der „Chancenkarte“ neue Möglichkeiten für Unternehmen und Fachkräfte geschaffen worden. Diese wollen wir vorstellen, Vor- und Nachteile darstellen und auch Ihre Fragen beantworten.


Teilnahmevoraussetzungen:

Interesse


Teilnehmendenzahl (Max):

30 Teilnehmer*innen


09.09.2024 | online Kurzworkshop: AZUBIS aus dem Ausland über das FEG 2.0 | Träger: IHK NRW e.V.

Träger des Teilprojektes:
IHK NRW – Die Industrie- und Handelskammern in Nordrhein-Westfalen e.V. | Berliner Allee 12 | 40212 Düsseldorf
Name des Teilprojektes:
Fachkräftenetzwerk & Informationszentrum für Fachkräfteeinwanderung (FIF NRW)
Kontakt:

 Anmeldung: FIF.Anmeldung@ihk-nrw.de

 


Webseite:

www.ihk-nrw.de     


Art der Qualifizierung:

Kurzworkshop: AZUBIS aus dem Ausland über das FEG 2.0


Zeit/Zeitraum/Ort:
  • Online über MS-Teams
  • am 09.09.24 von 13:00 – 15:00 Uhr

Umfang (Teil-, Vollzeit, UE; Stunden):

2 UE


Zielgruppe:
  • KMU
  • Einrichtungen
  • Personalverantwortliche

Anmeldung:

Inhalt:

Viele KMU suchen dringend Auszubildende; regelmäßig bleiben Ausbildungsplätze unbesetzt. Welche Möglichkeiten bietet das Fachkräfteeinwanderungsgesetz 2.0, wenn es um die Rekrutierung von von AZUBIs aus dem Ausland geht?


Teilnahmevoraussetzungen:

Interesse


Teilnehmendenzahl (Max):

30 Teilnehmer*innen


16.10.2024 | online Kurzworkshop: Berufsabschlüsse im Handwerk oder der Industrie anerkennen lassen | Träger: IHK NRW e.V.

Träger des Teilprojektes:
IHK NRW – Die Industrie- und Handelskammern in Nordrhein-Westfalen e.V. | Berliner Allee 12 | 40212 Düsseldorf
Name des Teilprojektes:
Fachkräftenetzwerk & Informationszentrum für Fachkräfteeinwanderung (FIF NRW)
Kontakt:

 Anmeldung: FIF.Anmeldung@ihk-nrw.de

 


Webseite:

www.ihk-nrw.de     


Art der Qualifizierung:

Kurzworkshop: Berufsabschlüsse im Handwerk oder der Industrie anerkennen lassen


Zeit/Zeitraum/Ort:
  • Online über MS-Teams
  • am 16.10.2024 von 10:00 - 12:00 Uhr

Umfang (Teil-, Vollzeit, UE; Stunden):

1 UE


Zielgruppe:
  • Beratende
  • KMU
  • Einrichtungen
  • Personalverantwortliche

Anmeldung:
  • Anmeldung für 16.10.2024
  • per Mail an FIF.Anmeldung@ihk-nrw.de,
  • Betreff: HWKIH1610
  • bis spätestens 09.10.2024

Inhalt:
  • Ein anerkannter Berufsabschluss aus dem Ausland ist einem hier erworbenen Abschluss juristisch gleichgestellt.
  • Wie aber läuft das Anerkennungsverfahren im Handwerk oder bei der IHK-FOSA ab?
  • Und wie kann aus einer Teilanerkennung ein voll anerkannter Berufsabschluss werden?
  • Dabei wird nicht nur auf die Bedeutung eines betrieblichen Weiterbildungsplans eingegangen, sondern auch ein kurzer Einblick in die Möglichkeiten des Fachkräfteeinwanderungsgesetzes bei dualen Ausbildungsberufen gegeben.
  • Selbstverständlich ist in dieser Veranstaltung auch Raum für Ihre konkreten Fragen.

Teilnahmevoraussetzungen:

Interesse


Teilnehmendenzahl (Max):

30 Teilnehmer*innen


21.10.2024 | online Kurzworkshop: Familiennachzug zu Fachkräften | Träger: IHK NRW e.V.

Träger des Teilprojektes:
IHK NRW – Die Industrie- und Handelskammern in Nordrhein-Westfalen e.V. | Berliner Allee 12 | 40212 Düsseldorf
Name des Teilprojektes:
Fachkräftenetzwerk & Informationszentrum für Fachkräfteeinwanderung (FIF NRW)
Kontakt:

 Anmeldung: FIF.Anmeldung@ihk-nrw.de

 


Webseite:

www.ihk-nrw.de     


Art der Qualifizierung:

Kurzworkshop: Familiennachzug zu Fachkräften


Zeit/Zeitraum/Ort:
  • Online über MS-Teams
  • am 21.10.24 von 13:00 – 14:30 Uhr

Umfang (Teil-, Vollzeit, UE; Stunden):

2 UE


Zielgruppe:
  • Beratende
  • KMU
  • Einrichtungen
  • Personalverantwortliche

Anmeldung:
  • Anmeldung für 21.10.2024
  • per Mail an FIF.Anmeldung@ihk-nrw.de,
  • Betreff: FAMI2110 bis spätestens 17.10.2024

Inhalt:

Das neue Fachkräfteeinwanderungsgesetz bietet einige Erleichterungen beim Familiennachzug zu Fachkräften. Wir möchten Ihnen die Rahmenbedingungen und Voraussetzungen vorstellen, aber auch Ausschlusskriterien.


Teilnahmevoraussetzungen:

Interesse


Teilnehmendenzahl (Max):

30 Teilnehmer*innen


23.10.2024 | online Kurzworkshop: Fachkräfte aus dem Ausland für Kindertageseinrichtungen | Träger: IHK NRW e.V.

Träger des Teilprojektes:
IHK NRW – Die Industrie- und Handelskammern in Nordrhein-Westfalen e.V. | Berliner Allee 12 | 40212 Düsseldorf
Name des Teilprojektes:
Fachkräftenetzwerk & Informationszentrum für Fachkräfteeinwanderung (FIF NRW)
Kontakt:

 Anmeldung: FIF.Anmeldung@ihk-nrw.de

 


Webseite:

www.ihk-nrw.de     


Art der Qualifizierung:

Kurzworkshop: Fachkräfte aus dem Ausland für Kindertageseinrichtungen – Alles viel zu kompliziert?!


Zeit/Zeitraum/Ort:
  • Online über MS-Teams
  • am 23.10.24 von 10:00 – 11:30 Uhr

Umfang (Teil-, Vollzeit, UE; Stunden):

2 UE


Zielgruppe:

Kindertageseinrichtungen / Träger:innen Kindertageseinrichtungen


Anmeldung:

Inhalt:

Der Fachkräftemangel in Kindertageseinrichtungen hat schon lange die Schlagzeilen erreicht: Einschränkungen in den Betreuungszeiten, kurzzeitige krankheitsbedingte Schließungen, genervte Eltern, die ihren beruflichen Verpflichtungen kaum noch nachkommen … Kurzum Städte, Gemeinden und andere Träger stehen vor der Herausforderung, Fachkräfte zu gewinnen. In dieser Veranstaltung gehen wir der Frage nach, ob und vor allem wie Fachkräfte mit im Ausland erworbenen Abschlüssen Teil einer sinnvollen Fachkräftestrategie sein können.


Teilnahmevoraussetzungen:

Interesse


Teilnehmendenzahl (Max):

30 Teilnehmer*innen


06.11.2024 | online Kurzworkshop: Im Ausland erworbene Qualifikationen einschätzen und anerkennen | Träger: IHK NRW e.V.

Träger des Teilprojektes:
IHK NRW – Die Industrie- und Handelskammern in Nordrhein-Westfalen e.V. | Berliner Allee 12 | 40212 Düsseldorf
Name des Teilprojektes:
Fachkräftenetzwerk & Informationszentrum für Fachkräfteeinwanderung (FIF NRW)
Kontakt:

 Anmeldung: FIF.Anmeldung@ihk-nrw.de

 


Webseite:

www.ihk-nrw.de     


Art der Qualifizierung:

Kurzworkshop: Im Ausland erworbene Qualifikationen einschätzen und anerkennen


Zeit/Zeitraum/Ort:
  • Online über MS-Teams
  • am 06.11.24 von 13:00 – 15:00 Uhr

Umfang (Teil-, Vollzeit, UE; Stunden):

2 UE


Zielgruppe:
  • Beratende
  • KMU
  • Einrichtungen
  • Personalverantwortliche

Anmeldung:

Inhalt:

Unter den Menschen mit Einwanderungs- bzw. Fluchtgeschichte gibt es viele gut ausgebildete Fachkräfte und auch junge, ausbildungs- und studierwillige Menschen, die eine gute Schulausbildung durchlaufen haben. Spätestens jetzt, in Zeiten des Fachkräftemangels, geht es darum, diese Potentiale zu erkennen und zur Entfaltung zu bringen. In der Veranstaltung wollen wir dazu einige Werkzeuge zur Selbsteinschätzung, aber auch unser Beratungs- und Unterstützungsangebot für KMU vorstellen.


Teilnahmevoraussetzungen:

Interesse


Teilnehmendenzahl (Max):

30 Teilnehmer*innen


18.11.2024 | online Kurzworkshop: Neuerungen im Fachkräfteeinwanderungsgesetz für Unternehmen und Fachkräfte | Träger: IHK NRW e.V.

Träger des Teilprojektes:
IHK NRW – Die Industrie- und Handelskammern in Nordrhein-Westfalen e.V. | Berliner Allee 12 | 40212 Düsseldorf
Name des Teilprojektes:
Fachkräftenetzwerk & Informationszentrum für Fachkräfteeinwanderung (FIF NRW)
Kontakt:

 Anmeldung: FIF.Anmeldung@ihk-nrw.de

 


Webseite:

www.ihk-nrw.de     


Art der Qualifizierung:

Kurzworkshop: „Anerkennungspartnerschaft“, „Berufserfahrenenregelung“ und „Chancenkarte“ – welche Möglichkeiten bringen diese Neuerungen im Fachkräfteeinwanderungsgesetz für Unternehmen und Fachkräfte


Zeit/Zeitraum/Ort:
  • Online über MS-Teams
  • am 18.11.24 von 13:00 – 15:00 Uhr

Umfang (Teil-, Vollzeit, UE; Stunden):

2 UE


Zielgruppe:
  • Beratende
  • KMU
  • Einrichtungen
  • Personalverantwortliche

Anmeldung:

Inhalt:

Mit der Reform der Fachkräftegesetzgebung und der neuen Verordnung zur Weiterentwicklung der Fachkräfteeinwanderung sind mit der „Anerkennungspartnerschaft“, dem Ausbau der „Berufserfahrenenregelung“ und der „Chancenkarte“ neue Möglichkeiten für Unternehmen und Fachkräfte geschaffen worden. Diese wollen wir vorstellen, Vor- und Nachteile darstellen und auch Ihre Fragen beantworten.


Teilnahmevoraussetzungen:

Interesse


Teilnehmendenzahl (Max):

30 Teilnehmer*innen


11.12.2024 | online Kurzworkshop: AZUBIS aus dem Ausland über das FEG 2.0 | Träger: IHK NRW e.V.

Träger des Teilprojektes:
IHK NRW – Die Industrie- und Handelskammern in Nordrhein-Westfalen e.V. | Berliner Allee 12 | 40212 Düsseldorf
Name des Teilprojektes:
Fachkräftenetzwerk & Informationszentrum für Fachkräfteeinwanderung (FIF NRW)
Kontakt:

 Anmeldung: FIF.Anmeldung@ihk-nrw.de

 


Webseite:

www.ihk-nrw.de     


Art der Qualifizierung:

Kurzworkshop: AZUBIS aus dem Ausland über das FEG 2.0


Zeit/Zeitraum/Ort:
  • Online über MS-Teams
  • am 11.12.24 von 10:00 – 11:30 Uhr

Umfang (Teil-, Vollzeit, UE; Stunden):

2 UE


Zielgruppe:
  • KMU
  • Einrichtungen
  • Personalverantwortliche

Anmeldung:

Inhalt:

Viele KMU suchen dringend Auszubildende; regelmäßig bleiben Ausbildungsplätze unbesetzt. Welche Möglichkeiten bietet das Fachkräfteeinwanderungsgesetz 2.0, wenn es um die Rekrutierung von von AZUBIs aus dem Ausland geht?


Teilnahmevoraussetzungen:

Interesse


Teilnehmendenzahl (Max):

30 Teilnehmer*innen




Das Förderprogramm IQ − Integration durch Qualifizierung zielt auf die nachhaltige Verbesserung der Arbeitsmarktintegration von Erwachsenen ausländischer Herkunft ab.

Das Regionale Integrationsnetzwerk IQ NRW – West wird im Rahmen des Förderprogramms IQ − Integration durch Qualifizierung durch das Bundesministerium für Arbeit und Soziales und die Europäische Union über den Europäischen Sozialfonds Plus (ESF Plus) gefördert und vom Bundesamt für Migration und Flüchtlinge administriert. Partner in der Umsetzung sind das Bundesministerium für Bildung und Forschung und die Bundesagentur für Arbeit.