PFLEGE – CROSS – BORDER, persönlich - gemeinsam - qualifiziert, Anpassungsqualifizierung für Pflegende aus dem Ausland ohne berufliche Anerkennung in Deutschland

St. Franziskus-Hospital GmbH Münster (SFM) | Westfalenstraße 109, 48165 Münster | T: 0251/935-3830, E: Info@FGA-Muenster.de, www.fga-muenster.de

Ansprechperson: Projektleitung Dr. Gertrud Bureick, T: 0251/270 79 21, E: bureick@st-franziskus-stiftung.de               

Details anzeigen


DAS BIETEN WIR

Die St. Franziskus-Hospital GmbH Münster (SFM) bietet seit 2019 speziell für Pflegende mit ausländischer Herkunft entwickelte Anpassungslehrgänge (360 Unterrichtsstunden mit zwei Startterminen für 40 Teilnehmende pro Jahr) in Vollzeitform an.

Im theoretischen Unterricht werden die beruflichen Erfahrungen der Teilnehmenden berücksichtigt und mit den deutschen Pflegestandards verglichen. Darauf aufbauend erfolgt die weitere Wissensvermittlung zielgruppenorientiert. Wir gehen auf die unterschiedlichen im Heimatland erlernten Lerninhalte und -techniken ein und unterstützen die Fähigkeiten der Teilnehmenden insbesondere in sprachlicher und pflegefachlicher Hinsicht.

Wir folgen dem Blended Learning-Konzept, sodass digitale Sequenzen mit Präsenzunterricht die Anpassungsqualifizierung modern und innovativ gestalten. Zunächst werden für den Bereich prä- und postoperative Versorgung Virtual Reality-Brillen in der praktischen Qualifizierung eingesetzt. Weitere praktische Trainings im Simulationszentrum am Franziskus-Hospital Münster tragen dazu bei, dass die Pflegenden in Notfallsituationen sicher agieren können. Digitale Kompetenzen der Teilnehmenden werden umfassend geschult, da viele Krankenhäuser in Münster und dem Münsterland digitale Patientenakten nutzen. Die Teilnehmenden erlernen in diversen Schulungen den Umgang mit krankenhaus-spezifischer Software. Sie erarbeiten im pflegefachlichen Unterricht sprachliche Besonderheiten für die Dokumentation.

 

ZIELGRUPPE

  • Pflegefachpersonen aus dem EU- und Nicht-EU Ausland, die im Heimatland eine pflegerische Grundausbildung oder ein Pflegestudium absolviert haben
  • Medizinisch vorgebildete Personen aus dem EU- und Nicht-EU Ausland, die im Heimatland eine medizinisch-naturwissenschaftliche Ausbildung bzw. entsprechendes Studium absolviert haben und von der Bezirksregierung Münster einen Bescheid über die Feststellung der Gleichwertigkeit mit in Deutschland ausgebildeten Pflegefachfrauen/Pflegefachmännern erhalten haben.

 

KOOPERATIONSPARTNER IN DER REGION

Verschiedene Krankenhäuser (somatisch, psychiatrisch), Seniorenpflegeeinrichtungen und Ambulante Pflegedienste in Münster, dem Münsterland bzw. am Wohnort der Teilnehmenden

 

ÜBER UNS

Die St. Franziskus-Hospital GmbH Münster (SFM) wurde 2021 als direkte Nachfolgeorganisation der Kranken- und Kinderkrankenpflegeschule am St. Franziskus-Hospital Münster gegründet. Ziel der neuen Struktur ist es, die Kompetenzen im Bildungsbereich im Gesundheitswesen trägerübergreifend zu bündeln und das Portfolio des Bildungsangebotes zu erweitern.

Im Rahmen dieser Umstellung ist es gelungen, die Ausbildungskapazitäten im Pflegebereich deutlich zu steigern und sowohl in der ein- als auch der dreijährigen Ausbildung als kompetenter Partner auf dem Markt sichtbar zu sein.

Die Franziskus Gesundheitsakademie hält Ausbildungskapazitäten in den Bereichen Pflege, Diätassistenz, Praxisanleitung und operationstechnische Assistenz vor.

 

Das Förderprogramm IQ − Integration durch Qualifizierung zielt auf die nachhaltige Verbesserung der Arbeitsmarktintegration von Erwachsenen ausländischer Herkunft ab.

Das Regionale Integrationsnetzwerk IQ NRW – West wird im Rahmen des Förderprogramms IQ − Integration durch Qualifizierung durch das Bundesministerium für Arbeit und Soziales und die Europäische Union über den Europäischen Sozialfonds Plus (ESF Plus) gefördert und vom Bundesamt für Migration und Flüchtlinge administriert. Partner in der Umsetzung sind das Bundesministerium für Bildung und Forschung und die Bundesagentur für Arbeit.