Pflege- und Gesundheitsberufe

17.06–19.06.2024 | Essen: Qualifizierungsmaßnahmen zur Arbeitsmarktintegration in den Rettungsdienst und Katastrophenschutz | Träger: ASB RV Ruhr e. V.

Träger des Teilprojektes:
ASB RV Ruhr e.V.
Name des Teilprojektes:
Qualifizierungsmaßnahmen zur Arbeitsmarktintegration in den Rettungsdienst und Katastrophenschutz
Kontakt:

Amelie Hecker
Tel.: 0201 / 87 00 1 -64
Fax: 0201 / 87001- 88
Handy: 0162 / 1794445
E-Mail: ahecker@asb-ruhr.info

 


Webseite:

https://www.asb-ruhr.de/unsere-angebote/iq-integration-durch-qualifizierung


Art der Qualifizierung:

Brückenmaßnahme


Zeit/Zeitraum/Ort:
  • Beginn 17.06.2024 – 19.06.2024
  • Jeweils Mo. – Mi. von 13 Uhr bis 18:30 Uhr
  • Ort: Perspektive: Eulerstraße 17, 45143 Essen

Umfang (Teil-, Vollzeit, UE; Stunden):
  • Vollzeit, 5 Unterrichtseinheiten pro Tag.
  • 2 zusätzliche Praktikumstage.  

Zielgruppe:

Menschen ausländischer Herkunft, mit Wohnsitz oder gewöhnlichem Aufenthalt in Deutschland


Anmeldung:

Anmeldung bis einschließlich  3 Tage vor der Maßnahme möglich


Inhalt:

Einführung und Vermittlung von berufsfachlichen Kenntnissen aus dem Rettungsdienst und Katastrophenschutz.

Modul 1

  • Struktur und Aufbau des Gesundheitswesens/Rettungsdienst
  • Umgang mit Stress

Modul 2

  • Praxistag
  • Wachvorstellung

Modul 3

  • Der Arbeitsalltag
  • Rechte und Pflichten
  • Vermittlung von Soft- Skills
  • Katastrophenschutz
  • 2 zusätzliche Praktikumstage
  • Die Module werden durch Coaching Einheiten und einen Mentoren Programm unterstütz und begleitet.


Teilnahmevoraussetzungen:
  • Alle Menschen ohne deutsche Staatsbürgerschaft          
  • Voraussetzung ist die Fähigkeit, den Inhalten folgen zu können (ab B1 Sprachniveau (GER))

Teilnehmendenzahl (Max):

12 Teilnehmer*innen


Kooperationspartner:
  • S.F.S Sprachschule
  • W.I.R.
  • Startklar
  • Jobcenter Essen und Bottrop

21.06.2024 | Online-Kurs „Aktiv & informiert ins neue Berufsleben: Online-Kurs für Gesundheitsfachkräfte“ | Träger: Institut SO.CON, Hochschule Niederrhein

Träger des Teilprojektes:
Institut SO.CON Hochschule Niederrhein
Name des Teilprojektes:
KLiQG | HSNR – Klientenzentrierte Qualifizierungsbegleitung für Gesundheitsberufe
Kontakt:
  • Dr. Ann Marie Krewer (Projektleitung)
  • Ariane Schulz (Clearing & Coaching)
  • Anja Nick-Sahnwaldt (Coaching & Get Together)

E: kliqg@hs-niederrhein.de


Webseite:

Art der Qualifizierung:

Online-Kurs „Aktiv & informiert ins neue Berufsleben: Online-Kurs für Gesundheitsfachkräfte“


Zeit/Zeitraum/Ort:
  • Vom 21.06.2024 bis 28.06.2024
  • 21.06, 24.06., 26.06. und 28.06.2024 vormittags / online
  • 25.06 und 27.06.2024 Selbstlerneinheit

Umfang (Teil-, Vollzeit, UE; Stunden):

12 verpflichtende Unterrichtsstunden (à 60 Minuten)


Zielgruppe:

Fachkräfte ausländischer Herkunft mit Qualifikation in Gesundheitsberufen


Anmeldung:

Per Mail kliqg@hs-niederrhein.de bis zum 14. Juni 2024


Inhalt:

Sie erhalten…

  • einen Überblick über interne Strukturen und Abläufe in einem Krankenhaus,
  • Ideen, um Sicherheit in der beruflichen Kommunikation zu gewinnen,
  • einfache Übungen, um mit Stresssituationen besser umzugehen.

Teilnahmevoraussetzungen:
  • Aufenthaltsstatus,
  • Qualifikationsnachweis,
  • B2-Niveau,
  • Wohnsitz in NRW
  • und PC oder Tablet mit Kamera

Teilnehmendenzahl (Max):

k.A.


21.06.2024 | Interaktives Online-Meeting „Get Together“ Ärzt*innen-Talk - Fachkräfte im Anerkennungsprozess | Träger: Institut SO.CON, Hochschule Niederrhein

Träger des Teilprojektes:
Institut SO.CON Hochschule Niederrhein
Name des Teilprojektes:
KLiQG | HSNR – Klientenzentrierte Qualifizierungsbegleitung für Gesundheitsberufe
Kontakt:
  • Dr. Ann Marie Krewer (Projektleitung)
  • Ariane Schulz (Clearing & Coaching)
  • Anja Nick-Sahnwaldt (Coaching & Get Together)

E: kliqg@hs-niederrhein.de


Webseite:

Art der Qualifizierung:

„Get Together“ Ärzt*innen-Talk


Zeit/Zeitraum/Ort:

21.06.2024 online 17:00 – 18:30 Uhr


Umfang (Teil-, Vollzeit, UE; Stunden):

90 Min. online


Zielgruppe:

Fachkräfte im Anerkennungsprozess mit einer formalen Qualifikation in einem Gesundheitsberuf.


Anmeldung:

Nur bei Erstteilnahme an;  kliqg@hs-niederrhein.de


Inhalt:
  • Interaktives Online-Meeting: Austausch mit Kolleg*innen, die von Ihren persönlichen Erfahrungen im Anerkennungsprozess berichten.
  • Fragen und Themenvorschläge sind herzlich willkommen.
  • Schreiben Sie uns gerne vorab an kliqg@hs-niederrhein.de

Teilnahmevoraussetzungen:
  • Aufenthaltsstatus,
  • Qualifikationsnachweis,
  • B2-Niveau,
  • Wohnsitz in NRW
  • und PC oder Tablet mit Kamera

Teilnehmendenzahl (Max):

k.A.


01.07.–22.11.2024 | Münster | PFLEGE – CROSS – BORDER persönlich – gemeinsam – qualifiziert | Träger: Franziskus Gesundheitsakademie Münster GmbH

Träger des Teilprojektes:
Franziskus Gesundheitsakademie Münster GmbH | Hohenzollernring 70 | 48145 Münster
Name des Teilprojektes:
PFLEGE – CROSS – BORDER persönlich – gemeinsam – qualifiziert
Kontakt:

Dr. Gertrud Bureick (Projektleitung)


Webseite:

www.fga-muenster.de/


Art der Qualifizierung:

Anpassungsqualifizierung für Pflegende aus dem EU- und Nicht-EU-Ausland mit pflegerischer Ausbildung bzw. Studium


Zeit/Zeitraum/Ort:

Zeitraum:  01. Juli – 22. November 2024

Ort: Franziskus Gesundheitsakademie Münster GmbH, Hohenzollernring 70, 48145 Münster


Umfang (Teil-, Vollzeit, UE; Stunden):

Vollzeit, modular, 360 U.-Std. Theorie, Umfang der Praxis nach Feststellung der Bezirksregierung Münster


Zielgruppe:
  • Pflegefachpersonen aus dem EU- und Nicht-EU Ausland, die im Heimatland eine pflegerische Grundausbildung oder ein Pflegestudium absolviert haben
  • Medizinisch vorgebildete Personen aus dem EU- und Nicht-EU Ausland, die im Heimatland eine medizinisch – naturwissenschaftliche Ausbildung bzw. entsprechendes Studium absolviert haben und von der Bezirksregierung Münster einen Bescheid über die Feststellung der Gleichwertigkeit mit in Deutschland ausgebildeten Pflegefachfrauen/Pflegefachmännern erhalten haben.

Anmeldung:

fortlaufend


Inhalt:

Rahmenlehrplan (entwickelt mit vier weiteren Pflegeschulen aus dem IQ Netzwerk NRW)


Teilnahmevoraussetzungen:
  • Eine absolvierte Ausbildung mit Qualifikationsnachweis in der Pflege bzw. Studium aus dem Heimatland
  • Anerkennungsbescheid der Bezirksregierung Münster NRW, der die Teilnahme an einem Anpassungslehrgang empfiehlt
  • Deutschkenntnisse mindestens auf B1-Niveau (GER)

Teilnehmendenzahl (Max):

20 Teilnehmende je Kurs


08.07.– 06.12.2024 | Köln: Anpassungslehrgänge für die Anerkennung als Pflegefachkraft | Träger: Cellitinnen-Akademie Louise von Marillac

Träger des Teilprojektes:
Cellitinnen-Akademie Louise von Marillac | Simon-Meister-Straße 46–50 | 50733 Köln
Name des Teilprojektes:
Anpassungslehrgänge für die Anerkennung als Pflegefachkraft
Kontakt:

Beate Eschbach (Projektleitung u. Schulleitung), Judith Carle (Projektreferentin)


Webseite:

www.krankenpflegeschule-koeln.de


Art der Qualifizierung:

Anpassungslehrgang zur Anerkennung eines im Ausland erworbenen Berufsabschlusses im Pflegebereich (nichtakademische Gesundheitsfachberufe)


Zeit/Zeitraum/Ort:
  • 08.07.-26.07.2024: Modul 1 – 120 Stunden

  • 12.08.-13.09.2024: Modul 2 – 80 Stunden

  • 07.10.-18.10.2024: Modul 3 – 80 Stunden

  • 18.11.-06.12.2024: Modul 4 – 80 Stunden

Ort: Cellitinnen-Akademie Louise von Marillac, Simon-Meister-Straße 46–50, 50733 Köln


Umfang (Teil-, Vollzeit, UE; Stunden):

Modular aufgebaute 360 Lehrgangsstunden


Zielgruppe:

Migrant*innen mit Bescheid des Landesprüfungsamtes und der Empfehlung für einen Anpassungslehrgang im Bereich der Pflege.


Anmeldung:

Start zu jedem Modulbeginn nach Verfügbarkeit von Plätzen möglich. Bewerbungen können jederzeit eingereicht werden.


Inhalt:

Modul 1: Zu pflegende Menschen mit Selbstversorgungsdefiziten im deutschen Gesundheits- und Pflegesystem unterstützen

Modul 2: Menschen mit psychischen Gesundheitsproblemen personenzentriert und lebensweltbezogen unterstützen und im interprofessionellen Team rehabilitativ handeln

Modul 3: Menschen in der eigenen Häuslichkeit pflegerisch unterstützen, beraten und begleiten

Modul 4: Menschen in kritischen Lebenssituationen und in der letzten Lebensphase begleiten


Teilnahmevoraussetzungen:
  • Sie haben eine Ausbildung in der Pflege absolviert und haben einen entsprechenden Qualifikationsnachweis
  • Sie haben einen Anerkennungsbescheid des Landesprüfungsamtes NRW, der die Teilnahme an einem Anpassungslehrgang empfiehlt
  • Ihre Deutschkenntnisse sind auf B2-Niveau

Teilnehmendenzahl (Max):

20 Teilnehmer*innen je Kurs


Kooperationspartner:

Die fachpraktische Ausbildung findet meistens in der Einrichtung, in der Sie arbeiten, statt. Gerne können wir den Kontakt zu den Einrichtungen unseres Verbunds, der Stiftung der Cellitinnen, herstellen: wir kooperieren mit zehn Krankenhäusern im Großraum Köln und über dreißig Senioreneinrichtungen in den Regionen Köln, Düren, Bonn und Kleve.


26.08–28.08.2024 | Essen: Qualifizierungsmaßnahmen zur Arbeitsmarktintegration in den Rettungsdienst und Katastrophenschutz | Träger: ASB RV Ruhr e. V.

Träger des Teilprojektes:
ASB RV Ruhr e.V.
Name des Teilprojektes:
Qualifizierungsmaßnahmen zur Arbeitsmarktintegration in den Rettungsdienst und Katastrophenschutz
Kontakt:

Amelie Hecker
Tel.: 0201 / 87 00 1 -64
Fax: 0201 / 87001- 88
Handy: 0162 / 1794445
E-Mail: ahecker@asb-ruhr.info

 


Webseite:

https://www.asb-ruhr.de/unsere-angebote/iq-integration-durch-qualifizierung


Art der Qualifizierung:

Brückenmaßnahme


Zeit/Zeitraum/Ort:
  • Beginn 26.08.2024 – 28.08.2024
  • Jeweils Mo. – Mi. von 09:00 Uhr bis 14:30 Uhr
  • Ort: Perspektive: Eulerstraße 17, 45143 Essen

Umfang (Teil-, Vollzeit, UE; Stunden):
  • Vollzeit, 5 Unterrichtseinheiten pro Tag.
  • 2 zusätzliche Praktikumstage.  

Zielgruppe:

Menschen ausländischer Herkunft, mit Wohnsitz oder gewöhnlichem Aufenthalt in Deutschland


Anmeldung:

Anmeldung bis einschließlich  3 Tage vor der Maßnahme möglich


Inhalt:

Einführung und Vermittlung von berufsfachlichen Kenntnissen aus dem Rettungsdienst und Katastrophenschutz.

Modul 1

  • Struktur und Aufbau des Gesundheitswesens/Rettungsdienst
  • Umgang mit Stress

Modul 2

  • Praxistag
  • Wachvorstellung

Modul 3

  • Der Arbeitsalltag
  • Rechte und Pflichten
  • Vermittlung von Soft- Skills
  • Katastrophenschutz
  • 2 zusätzliche Praktikumstage
  • Die Module werden durch Coaching Einheiten und einen Mentoren Programm unterstütz und begleitet.


Teilnahmevoraussetzungen:
  • Alle Menschen ohne deutsche Staatsbürgerschaft          
  • Voraussetzung ist die Fähigkeit, den Inhalten folgen zu können (ab B1 Sprachniveau (GER))

Teilnehmendenzahl (Max):

12 Teilnehmer*innen


Kooperationspartner:
  • S.F.S Sprachschule
  • W.I.R.
  • Startklar
  • Jobcenter Essen und Bottrop

07.10–09.10.2024 | Essen: Qualifizierungsmaßnahmen zur Arbeitsmarktintegration in den Rettungsdienst und Katastrophenschutz | Träger: ASB RV Ruhr e. V.

Träger des Teilprojektes:
ASB RV Ruhr e.V.
Name des Teilprojektes:
Qualifizierungsmaßnahmen zur Arbeitsmarktintegration in den Rettungsdienst und Katastrophenschutz
Kontakt:

Amelie Hecker
Tel.: 0201 / 87 00 1 -64
Fax: 0201 / 87001- 88
Handy: 0162 / 1794445
E-Mail: ahecker@asb-ruhr.info

 


Webseite:

https://www.asb-ruhr.de/unsere-angebote/iq-integration-durch-qualifizierung


Art der Qualifizierung:

Brückenmaßnahme


Zeit/Zeitraum/Ort:
  • Beginn 07.10.2024 – 09.10.2024
  • Jeweils Mo. – Mi. von 13 Uhr bis 18:30 Uhr
  • Ort: Perspektive: Eulerstraße 17, 45143 Essen

Umfang (Teil-, Vollzeit, UE; Stunden):
  • Vollzeit, 5 Unterrichtseinheiten pro Tag.
  • 2 zusätzliche Praktikumstage.  

Zielgruppe:

Menschen ausländischer Herkunft, mit Wohnsitz oder gewöhnlichem Aufenthalt in Deutschland


Anmeldung:

Anmeldung bis einschließlich  3 Tage vor der Maßnahme möglich


Inhalt:

Einführung und Vermittlung von berufsfachlichen Kenntnissen aus dem Rettungsdienst und Katastrophenschutz.

Modul 1

  • Struktur und Aufbau des Gesundheitswesens/Rettungsdienst
  • Umgang mit Stress

Modul 2

  • Praxistag
  • Wachvorstellung

Modul 3

  • Der Arbeitsalltag
  • Rechte und Pflichten
  • Vermittlung von Soft- Skills
  • Katastrophenschutz
  • 2 zusätzliche Praktikumstage
  • Die Module werden durch Coaching Einheiten und einen Mentoren Programm unterstütz und begleitet.


Teilnahmevoraussetzungen:
  • Alle Menschen ohne deutsche Staatsbürgerschaft          
  • Voraussetzung ist die Fähigkeit, den Inhalten folgen zu können (ab B1 Sprachniveau (GER))

Teilnehmendenzahl (Max):

12 Teilnehmer*innen


Kooperationspartner:
  • S.F.S Sprachschule
  • W.I.R.
  • Startklar
  • Jobcenter Essen und Bottrop

02.12–04.12.2024 | Essen: Qualifizierungsmaßnahmen zur Arbeitsmarktintegration in den Rettungsdienst und Katastrophenschutz | Träger: ASB RV Ruhr e. V.

Träger des Teilprojektes:
ASB RV Ruhr e.V.
Name des Teilprojektes:
Qualifizierungsmaßnahmen zur Arbeitsmarktintegration in den Rettungsdienst und Katastrophenschutz
Kontakt:

Amelie Hecker
Tel.: 0201 / 87 00 1 -64
Fax: 0201 / 87001- 88
Handy: 0162 / 1794445
E-Mail: ahecker@asb-ruhr.info

 


Webseite:

https://www.asb-ruhr.de/unsere-angebote/iq-integration-durch-qualifizierung


Art der Qualifizierung:

Brückenmaßnahme


Zeit/Zeitraum/Ort:
  • Beginn 02.12.2024 – 04.12.2024
  • Jeweils Mo. – Mi. von 09:00 Uhr bis 14:30 Uhr
  • Ort: Perspektive: Eulerstraße 17, 45143 Essen

Umfang (Teil-, Vollzeit, UE; Stunden):
  • Vollzeit, 5 Unterrichtseinheiten pro Tag.
  • 2 zusätzliche Praktikumstage.  

Zielgruppe:

Menschen ausländischer Herkunft, mit Wohnsitz oder gewöhnlichem Aufenthalt in Deutschland


Anmeldung:

Anmeldung bis einschließlich  3 Tage vor der Maßnahme möglich


Inhalt:

Einführung und Vermittlung von berufsfachlichen Kenntnissen aus dem Rettungsdienst und Katastrophenschutz.

Modul 1

  • Struktur und Aufbau des Gesundheitswesens/Rettungsdienst
  • Umgang mit Stress

Modul 2

  • Praxistag
  • Wachvorstellung

Modul 3

  • Der Arbeitsalltag
  • Rechte und Pflichten
  • Vermittlung von Soft- Skills
  • Katastrophenschutz
  • 2 zusätzliche Praktikumstage
  • Die Module werden durch Coaching Einheiten und einen Mentoren Programm unterstütz und begleitet.


Teilnahmevoraussetzungen:
  • Alle Menschen ohne deutsche Staatsbürgerschaft          
  • Voraussetzung ist die Fähigkeit, den Inhalten folgen zu können (ab B1 Sprachniveau (GER))

Teilnehmendenzahl (Max):

12 Teilnehmer*innen


Kooperationspartner:
  • S.F.S Sprachschule
  • W.I.R.
  • Startklar
  • Jobcenter Essen und Bottrop

Fortlaufend | Mönchengladbach: KLiQG | SAM – Klientenzentrierte Qualifizierungsbegleitung für Pflegefachkräfte und Hebammen

Träger des Teilprojektes:
Simulationszentrum und Akademie für multidisziplinäre Notfalltrainings an den Städtischen Kliniken Mönchengladbach, Hubertusstraße 100, 41239 Mönchengladbach
Name des Teilprojektes:
KLiQG | SAM – Klientenzentrierte Qualifizierungsbegleitung für Pflegefachkräfte und Hebammen
Kontakt:

Webseite:

www.iq-nrw-west.de/ueber-uns/teilvorhaben-iq-nrw-west/qualifizierungs-und-begleitmassnahmen-gesundheit/kliqg-sam-klientenzentrierte-qualifizierungsbegleitung-fuer-hebammen-und-pflegekraefte


Art der Qualifizierung:

Berufsspezifische Begleitung während einer Anpassungsqualifizierung


Zeit/Zeitraum/Ort:

Der Beginn der Maßnahme ist jederzeit möglich und kann in Videokonferenz oder persönlich stattfinden.


Umfang (Teil-, Vollzeit, UE; Stunden):
  • Das fachpraktische Einzelcoaching umfasst mindestens 8 Stunden.
  • Der weitere Umfang orientiert sich an den individuellen Bedarfen.

Zielgruppe:
  • Pflegefachkräfte ausländischer Herkunft mit sogenanntem Defizitbescheid der Bezirksregierung Münster, die in NRW leben.
  • Hebammen ausländischer Herkunft mit sogenanntem Defizitbescheid einer zentralen Anerkennungsstelle, die in Deutschland leben.

Anmeldung:

Ab sofort und individuell möglich


Inhalt:

Der Mensch steht bei uns im Mittelpunkt. Im individuellen berufsbezogenen Einzelcoaching unterstützten wir Pflegefachkräfte und Hebammen ausländischer Herkunft während des gesamten Anpassungsprozesses:

  • Wir suchen gemeinsam mit dem Menschen individuelle und effiziente Anpassungsmaßnahmen zur Berufsanerkennung und beruflichen Integration im Betrieb aus.
  • Fachexpert*innen begleiten den Gesamtprozess der Anerkennungsqualifizierung bis zum Onboarding am Arbeitsplatz.
  • Wir unterstützen bei der Arbeitgebersuche oder einem Arbeitgeberwechsel sowie bei der Vermittlung von Einsatzorten in der Praxis.
  • Wir bieten individuelle, berufsfachliche Lernförderung im Rahmen von Kleingruppenangeboten oder Einzelcoaching an.
  • In dringenden Fällen sind wir in einer Akutsprechstunde erreichbar.

Wir beraten innerhalb des Einzelcoachings auch die Arbeitgeber*innen sowie Einsatzorte bei fachlichen Fragen im Anerkennungsprozess und bei der berufsfachlichen Integration in das Arbeitsteam.


Teilnahmevoraussetzungen:
  • Gute Deutschkenntnisse im Niveau B2 GER
  • Nachweis über ausländische Qualifikation und Berufserfahrung als Pflegefachkraft bzw. Hebamme
  • Aufenthaltstitel, der eine Erwerbstätigkeit in Deutschland ermöglicht
  • Bescheid der zuständigen Zentralen Anerkennungsstelle

Teilnehmendenzahl (Max):

Keine Begrenzung


Kooperationspartner:

ProIQ-fH | SAM: Kompetenzeinschätzung für Hebammen in Anpassung

KLiQG | HSNR – Klientenzentrierte Qualifizierungsbegleitung für Gesundheitsberufe


Fortlaufend | Mönchengladbach: KLiQG | HSNR – Klientenzentrierte Qualifizierungsbegleitung für Gesundheitsberufe | Träger: Institut SO.CON, Hochschule Niederrhein

Träger des Teilprojektes:
Institut SO.CON, Hochschule Niederrhein | Reinarzstr. 49 | 47805 Krefeld
Name des Teilprojektes:
KLiQG | HSNR – Klientenzentrierte Qualifizierungsbegleitung für Gesundheitsberufe
Kontakt:

Dr. Ann Marie Krewer (Projektleitung)
Ariane Schulz (Clearing & Coaching)
Anja Nick-Sahnwaldt (Coaching & Get Together)

E: kliqg@hsnr.de


Webseite:

www.hs-niederrhein.de/kliqg


Art der Qualifizierung:

Qualifizierungsbegleitung während Anpassungsqualifizierung o.ä.


Zeit/Zeitraum/Ort:

Teilnahme ab sofort und jederzeit möglich


Umfang (Teil-, Vollzeit, UE; Stunden):
  • Das klientenzentrierte Einzelcoaching umfasst mind. 8 Stunden. Termine (virtuell und/oder persönlich) werden nach Bedarf und individuell vereinbart.
  • Die Austauschplattform „Get together“ mit sozialem Vernetzungsgedanken wird einmal monatlich (90 min) angeboten.
  • Voraussetzung ist eine Gruppengröße von mind. 4 Anmeldungen.
  • Einladung mit berufsrelevanten Themen erfolgen regelmäßig an die Teilnehmenden per E-Mail.

Zielgruppe:

Menschen ausländischer Herkunft mit formalen Qualifikationen und/oder Berufserfahrungen im Gesundheitswesen (Pflegefachkräfte, Therapeut*innen, Ärzt*innen, Hebammen).


Anmeldung:

Ab sofort und jederzeit möglich


Inhalt:

KLiQG I HSNR geht von der Einzigartigkeit eines Menschen aus. Der klientenzentrierte Ansatz ist daher Leitgedanke des Programms. Für das Ziel, als anerkannte Fachkraft in Deutschland arbeiten zu können, ist es notwendig, die Lebensrealität mit allen täglichen Herausforderungen im Blick zu behalten. Im Einzelcoaching unterstützt KLiQG I HSNR Menschen ausländischer Herkunft bei der beruflichen Orientierung in NRW.

  • Wir identifizieren Ressourcen und Kompetenzen, entwickeln anhand individueller Ziele einen Wegeplan.
  • Wir schaffen Klarheit über die Anforderungen und die nächsten Schritte im gewählten Gesundheitsberuf. 
  • Wir begleiten den Start in das Arbeitsleben und sind bei Unsicherheiten, Fragen und Herausforderungen persönlich ansprechbar.

Die virtuelle Plattform „Get together“ ist eine Austauschplattform für unsere Teilnehmenden, um im vertrauten Rahmen zu beruflichen und überfachlichen Themen mit anderen zu diskutieren, sich zu vernetzen und Impulse und Tipps für den Berufsalltag zu erfahren. Die Themenauswahl wird mit den Teilnehmenden nach Bedarfen gemeinsam für das nächste Treffen festgelegt. Eigene Beiträge sind ausdrücklich erwünscht und Expert*innenbeiträge können organisiert werden.


Teilnahmevoraussetzungen:
  • Gute Deutschkenntnisse, B2 GER
  • Nachweis über Qualifikation/Berufserfahrung
  • Aufenthaltstitel, der eine Erwerbstätigkeit in Deutschland ermöglicht
  • Technische Ausstattung (PC, Internet)

Teilnehmendenzahl (Max):

Keine Begrenzung


Kooperationspartner:

KLiQG I SAM – Klientenzentrierte Qualifizierungsbegleitung für Hebammen und Pflegekräfte, Städtische Kliniken Mönchengladbach GmbH


Fortlaufend | Mönchengladbach: ProIQ-fH|SAM: Potential- und ressourcenorientierte Integrations- und Qualifizierungshilfe für Hebammen

Träger des Teilprojektes:
Städt. Kliniken Mönchengladbach GmbH SAM – Simulationszentrum und Akademie für multidisziplinäre Notfalltrainings
Name des Teilprojektes:
ProIQ-fH|SAM: Potential- und ressourcenorientierte Integrations- und Qualifizierungshilfe für Hebammen
Kontakt:

Simone Göbels (Projektleitung)

simone.goebels@sk-mg.de T: 0170 8355431

Angelika Dallmeier (Projektmitarbeit)

angelika.dallmeier@sgn-mg.de T: 0170 8337909


Webseite:

www.iq-nrw-west.de/ueber-uns/teilvorhaben


Art der Qualifizierung:

Kompetenzfeststellung für Hebammen im Anerkennungsprozess


Zeit/Zeitraum/Ort:
  • Die Maßnahme kann jederzeit nach individueller Absprache begonnen werden.
  • Der Kompetenz-Check findet im Simulationszentrum in Mönchengladbach von 09:00 bis 16:00 Uhr statt (individuelle Anpassung möglich).
  • Die begleitenden Einführungs- und Abschlussmeetings werden als Videokonferenzen durchgeführt.

Umfang (Teil-, Vollzeit, UE; Stunden):
  • Der zeitliche Umfang der Videokonferenzen beträgt insgesamt zwei Zeitstunden.
  • Die Durchführung des Kompetenz-Checks erfolgt in sieben Zeitstunden.
  • Bei Bedarf kann jeder Anteil zeitlich ausgeweitet werden.

Zielgruppe:

Hebammen aus Drittstaaten, die eine Anerkennung ihres Berufsabschlusses und Erwerbstätigkeit in Deutschland anstreben.


Anmeldung:

Fortlaufend in individueller Absprache per Telefon oder E-Mail


Inhalt:

Die Teilnehmenden durchlaufen einen Kompetenz-Check aus:

  • biografischem Interview
  • Fragebogen
  • simulationsbasiertem Parcours hebammenspezifischer Tätigkeiten aus Schwangerschaft, Geburt & Wochenbett
  • Videoanalyse der Simulationen  mit Selbst- & Experteneinschätzung von fachlichen, persönlichen sowie sprachlichen Kompetenzen. Zudem zielt die Analyse auf die Identifikation von Stärken, Potentialen und Entwicklungsfeldern ab.

Abschließend erhalten die Teilnehmenden einen Ergebnisbericht und individuellen Entwicklungsplan. Dieser enthält:

  • Gesamtergebnisse aller Anteile des Kompetenz-Checks
  • gemeinschaftlich erarbeitete priorisierte Zielformulierungen
  • Benennung konkreter Maßnahmen zur Zielerreichung

Teilnahmevoraussetzungen:
  • Bildungsabschluss als Hebamme und entsprechender Feststellungsbescheid einer Zentralen Anerkennungsstelle für Gesundheitsberufe über wesentliche Unterschiede  (Defizitbescheid), der eine Qualifizierungsmaßnahme zulässt
  • Wohnort in Deutschland und Aufenthaltstitel, der eine Qualifizierungsmaßnahme zulässt
  • Deutschkenntnisse B2 (GER)

Teilnehmendenzahl (Max):

Die Maßnahme wird als Einzelangebot durchgeführt.


Kooperationspartner:

KliQG|SAM:  Klientenzentrierte Qualifizierungsbegleitung für Hebammen und Pflegefachkräfte

KliQG|HSNR: Klientenzentrierte Qualifizierungsbegleitung für Gesundheitsberufe


Ganzjährig | Dortmund: Modularer Anpassungslehrgang in der Pflege, Blended Learning | Träger: Canisius Campus Dortmund gGmbH – Katholische Akademie für Gesundheitsberufe

Träger des Teilprojektes:
Canisius Campus Dortmund gGmbH – Katholische Akademie für Gesundheitsberufe | Kirchdernerstraße 45 a | 44145 Dortmund
Name des Teilprojektes:
Modularer Anpassungslehrgang in der Pflege, Blended Learning
Kontakt:

Projektleitung: Melanie Schneider (0231/86436-159, melanie.schneider@canisiuscampus.de)

Projektadministration: Jutta Wufka (0231/86436-118, jutta.wufka@canisiuscampus.de)


Webseite:

https://www.canisiuscampus.de/canisius-campus/projekte/


Art der Qualifizierung:

Anpassungsqualifizierung im Pflegefachberuf (nur Praxis)


Zeit/Zeitraum/Ort:

Ganzjährig

Ort: Canisius Campus Dortmund, Kirchdernerstraße 45 a, 44145 Dortmund


Umfang (Teil-, Vollzeit, UE; Stunden):

praktische Einsatz


Zielgruppe:

Pflegefachpersonen mit ausländischer Herkunft, die im Heimatland eine pflegerische Ausbildung oder ein Pflegestudium absolviert haben und die zum Ausgleich der wesentlichen Unterschiede lediglich Stunden in der praktischen Ausbildung absolvieren müssen.


Anmeldung:

kontinuierlich


Inhalt:

Erlangung der Gleichwertigkeit zu in Deutschland ausgebildeten Pflegefachkräften.


Teilnahmevoraussetzungen:

Ihren kompletten Bescheid der Bezirksregierung, Lebenslauf, Sprachzertifikat, Aktueller Aufenthaltstitel (sofern bereits vorhanden)


Teilnehmendenzahl (Max):

unbegrenzt


Kooperationspartner:
  • Krankenhaus- und Altenhilfeträger in der Region und im Land
  • Caritasverband für das Erzbistum Paderborn

Weitere Anbieter

Aachen | Vorbereitung auf die Kenntnisprüfung und Externprüfung | Träger: Computrain/ Akademie für Gesundheit und Altenpflege

Kontakt:

Träger

Computrain/
Akademie für Gesundheit und Altenpflege

Liebigstraße 40
52070 Aachen


Kontakt

Nadine Niessen
T +49 241 - 997793 - 95
nadine.niessen@computrain-ac.de


Website

www.aga-aachen.de/


Angebot

  • Vorbereitung auf die Kenntnisprüfung Pflege
  • Vorbereitung auf eine Externprüfung Pflegeassistent*in (demnächst zertifiziert)

Bonn | Vorbereitung auf die Kenntnisprüfung | Träger: Bonner Verein für Pflege- und Gesundheitsberufe e.V.

Kontakt:

Träger

Bonner Verein für Pflege- und
Gesundheitsberufe e.V.

Fraunhoferstraße 1
53121 Bonn


Kontakt

Monika Albrecht
albrecht@bv-pg.de


Website

www.bv-pg.de/vorbereitungskurs-kenntnispruefung/


Angebot

Vorbereitungskurs auf die Kenntnisprüfung


Bonn | Anpassungslehrgang für ausländische Kranken- und Gesundheitspflege| Träger: mobilitas

Kontakt:

mobilitas Health Care People UG


Kontakt

mobilitas Health Care People UG
Dietkirchenstr. 30
53111 Bonn

0228 / 7638 6130

info@mobilitas.info


Website

www.mobilitas.info


Angebot

Ampassungslehrgang: www.mobilitas.info/anpassungslehrgang


Hagen | Anpassungsqualifizierung & Kenntnisprüfung | Träger: Agaplesion - Allgemeines Krankenhaus Hagen Berufsfachschule

Kontakt:

Träger

Agaplesion - Allgemeines Krankenhaus Hagen Berufsfachschule

Grünstraße 35
58095 Hagen


Kontakt

Robin Keller (Praxisanleiter & Integrationskoordinator)
T +49 2331 201-6371
Robin.Keller@agaplesion.de


Website


Angebot

  • Anpassungsqualifizierung (nur Praxis)
  • Kenntnisprüfung (Theorie und Praxis)

Troisdorf/Berlin | Vorbereitung auf die Kenntnisprüfung | Träger: WBS TRAINING SCHULEN gGmbH

Kontakt:

Träger

WBS TRAINING SCHULEN gGmbH

Babette Mader, Leitung Geschäftsfeld Anerkennung ausländischer Fachkräfte


Kontakt


Website

www.wbs-schulen.de


Angebot

  • Vorbereitungskurs auf die Mündliche Kenntnisprüfung Pflegeberufe
    240 Unterrichtseinheiten, verteilt auf 2x 3 Wochen zur besseren Vereinbarkeit von Dienstplangestaltung beim Arbeitgeber und dem Anerkennungsverfahren
    Der Vorbereitungskurs ist AZAV zertifiziert, die Lehrgangsgebühren werden zu 100% mit einem Bildungsgutschein gefördert!
    Ist der Schulstandort nicht im Tagespendelbereich erreichbar, werden mit dem Bildungsgutschein auch Reise- und Übernachtungskosten gefördert.
    • Mündliche Kenntnisprüfung, gemäß Pflegeberufegesetz (PflBG) und Krankenpflegegesetz (KrPflG)
    • Praktische Kenntnisprüfung, gemäß Pflegeberufegesetz (PflBG) und Krankenpflegegesetz (KrPflG)
  • Vorbereitungskurs auf die Praktische Kenntnisprüfung Pflegeberufe
    • 130 Unterrichtseinheiten in unserem Skillslab,
    • Der Vorbereitungskurs ist AZAV zertifiziert, die Lehrgangsgebühren werden zu 100% mit einem Bildungsgutschein gefördert
    • Ist der Schulstandort nicht im Tagespendelbereich erreichbar, werden mit dem BGS auch Reise- und Übernachtungskosten gefördert.
  • WBS TRAINING SCHULEN gGmbH, Lindenstraße 30, 53842 Troisdorf:
    • 16.10. bis 03.11. und 20.11. bis 06.12.2023 
  •  ab 2024: Vorbereitungskurse auf die Kenntnisprüfungen für OTA/ATA, MTA/MTRA, Physiotherapie und Kinderkrankenpflege

  • Weitere Informationen im Erklärvideo: WBS SCHULEN Vorbereitungskurs auf die Kenntnisprüfung

Essen | Anpassungsqualifizierung & Kenntnisprüfung | Träger: Katholische Schule für Pflegeberufe Essen gGmbH

Kontakt:

Träger

Katholische Schule für Pflegeberufe Essen gGmbH

Süderichstr. 1
45141 Essen


Kontakt


Website


Angebot

Aktuelle angestrebten Anpassungslehrgänge ab Februar 2024:

  • Pflegefachfrau / Pflegefachmann (staatl. Anerkennung liegt vor)
  • ATA / OTA (staatliche Anerkennung im Dezember angestrebt)
  • Physiotherapie (angeglichene Schule angestrebt)
  • Ergotherapie (angeglichene Schule angestrebt)

Essen | 24.06.2024 – 22.11.2024 Anpassungslehrgang zur Berufsanerkennung für ausländische Pflegekräfte in der Gesundheits– und Krankenpflege | Träger: BiG - Bildungsinstitut im Gesundheitswesen gemeinnützige GmbH

Kontakt:

Träger

BiG - Bildungsinstitut im Gesundheitswesen gemeinnützige GmbH

Kruppstraße 41
45128 Essen


Kontakt


Website


Angebot

Weiterbildung:

  • Anpassungslehrgang zur Berufsanerkennung für ausländische Pflegekräfte in der Gesundheits– und Krankenpflege

Nächster Termin:

  • AL-GK 10: 24.06.2024 – 22.11.2024
  • AL-GK 11: 20.01.2025 – 18.07.2025
  • AL-GK 12: 11.08.2025 – 16.01.2026

Zielgruppe:

  • Ausländische Pflegekräfte 

Teilnahmevoraussetzungen:

  • Sie benötigen einen Bescheid der zuständigen Behörde über die Gleichwertigkeit der ausländischen Ausbildung und der erforderlichen Anpassungsmaßnahme sowie ein Sprachniveau analog B2. Zudem bedarf es einer sozialversicherungspflichtigen Tätigkeit bzw. Anstellung im Gesundheitswesen.

Dauer:

  • Theorie: montags bis freitags 08:30 – 15:45 Uhr.
  • Je nach Anzahl der zu besuchenden Module bis zu zwölf Monate.

Kursgebühr & Förderung:

  • Eine Teilnahme an dem Lehrgang ist nur möglich, wenn eine volle Kostenübernahme durch die Agentur für Arbeit nach dem Qualifizierungschancengesetz gesichert ist und/oder durch einen anderen Kostenträger erfolgt.

Bewerbung:

  • Tabellarischer Lebenslauf Deutschkenntnisse entsprechend B2 Bescheid der zuständigen Behörde über die Notwendigkeit des Anpassungslehrganges Bitte schreiben Sie bei der Anmeldung unter „Bemerkungen“, für welchen Kurs Sie sich an-melden. Nach Eingang der Bewerbungsunterlagen erhalten Sie eine Einladung zu einem persönlichen Vorstellungsgespräch.

Bochum | fortlaufend | Vorbereitungskurse auf die Kenntnisprüfung für internationale Pflegefachkräfte | Träger: maxQ. im bfw – Unternehmen für Bildung

Kontakt:

Träger

maxQ. im bfw – Unternehmen für Bildung                                          
Fachakademie West                                                                           

Herner Straße 299, Eingang B                                                            
44809 Bochum                                                                                     


Kontakt:

  • Alexandra Wichmann                                                                                                                            
  • Fon: 0234 282 5353
  • eMail: weiterbildung@maxq.net

Website


Angebot:

  • Vorbereitungskurse auf die Kenntnisprüfung für internationale Pflegefachkräfte – fortlaufend
  • Kenntnisprüfung für internationale Pflegefachkräfte – fortlaufend

Bochum | 01.07. bis 30.08.2024 | Vorbereitungskurs auf die Kenntnisprüfung für internationale Physiotherapeut*innen | Träger: maxQ. im bfw – Unternehmen für Bildung

Kontakt:

Träger

maxQ. im bfw – Unternehmen für Bildung                                          
Fachakademie West                                                                           

Herner Straße 299, Eingang B                                                            
44809 Bochum                                                                                     


Kontakt:

  • Alexandra Wichmann                                                                                                                            
  • Fon: 0234 282 5353
  • eMail: weiterbildung@maxq.net

Website

https://www.maxq.net/bochum/maxq-fachakademie-west/


Angebot:

  • Vorbereitungskurs auf die Kenntnisprüfung für internationale Physiotherapeut*innen – 01.07. bis 30.08.2024
  • Kenntnisprüfung für internationale Physiotherapeut*innen – zwischen 02. und 05.09.2024

Dülmen | fortlaufend | Vorbereitungskurse auf die Kenntnisprüfung für internationale Pflegefachkräfte | Träger: maxQ. im bfw – Unternehmen für Bildung

Kontakt:

Träger

maxQ. im bfw – Unternehmen für Bildung                                          
Pflegeschule Dülmen                                                                          

Heinrich-Leggewie-Str. 1                                                            
48249 Dülmen                                                                                     


Kontakt:

  • Diana Kurilla                                                                                                                            
  • Fon: 02594-7820788
  • eMail: pflegeschule.duelmen@maxq.net

Website


Angebot:

  • Vorbereitungskurs auf die Kenntnisprüfung für internationale Pflegefachkräfte – fortlaufend
  • Kenntnisprüfung für internationale Pflegefachkräfte – fortlaufend

Hinweis: Wenn Sie Ihr AZAV-zertifiziertes Qualifizierungsangebot bei uns im Förderprogramm IQ abbilden möchten, danken wir Ihnen für einen Hinweis an kontakt@iq-nrw-west.de.

 



Das Förderprogramm IQ − Integration durch Qualifizierung zielt auf die nachhaltige Verbesserung der Arbeitsmarktintegration von Erwachsenen ausländischer Herkunft ab.

Das Regionale Integrationsnetzwerk IQ NRW – West wird im Rahmen des Förderprogramms IQ − Integration durch Qualifizierung durch das Bundesministerium für Arbeit und Soziales und die Europäische Union über den Europäischen Sozialfonds Plus (ESF Plus) gefördert und vom Bundesamt für Migration und Flüchtlinge administriert. Partner in der Umsetzung sind das Bundesministerium für Bildung und Forschung und die Bundesagentur für Arbeit.